ADAC Gardasee Klassik 25. - 28.09.17

Zum dritten Mal lädt die vom ADAC Nordrhein veranstaltete Gardasee Klassik vom 25. bis 28. September 2017 ein, den größten und schönsten See Italiens zu erkunden. Die Stadt Riva del Garda ist Start- und Zielort der Veranstaltung.

Vier Tage lang werden klassische Automobile die reizvolle Region erschließen, die sich wie kaum eine zweite zum Oldtimerwandern eignet: Wundervolle Landstraßen locken zur gemächlichen Fahrt, die aber nicht nur wegen der reizvollen Streckenführung zum Erlebnis wird.

Dabei stehen nicht Stoppuhr und Rallye-Hektik im Vordergrund, sondern die Entschleunigung und Erholung vom Alltagsstress für Fahrer und Beifahrer. In gutgelaunter und freundschaftlicher Atmosphäre werden von den Teilnehmern die Regionen und Provinzen um den Gardasee im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“.


Hotels in Riva del Garda

Das Hotel Sole Riva del Garda ist eines der historischen Hotels von Riva del Garda und hatte seine Pforten schon im 19. Jahrhundert unter dem Namen „Grand Hotel Sole D’Oro“ geöffnet. Das elegante Hotel ist direkt am See gelegen, in einer ruhigen und dennoch zentralen Lage, mit Blick auf den kleinen Hafen von Riva.

Feinschmecker genießen traditionelle Gerichte und Delikatessen, welche von Küchenchef Giuseppe und seinem Team im „Ristorante Sole“ zubereitet werden. Das gastronomische Angebot wird durch eine traditionelle Pizzeria, eine Snack Bar für kleine Speisen zwischendurch sowie eine Eisdiele ergänzt.

Die 80 Zimmer des Hotels sind in verschiedene Kategorien unterteilt, um auch Gäste mit höchsten Ansprüchen zufriedenzustellen. Alle Zimmer verfügen über eine ruhige Lage und sind mit jeglichem Komfort ausgestattet – einige auch mit Balkon und Seeblick. Die Hotelgarage ist nur 100 m entfernt.

Hotel Sole **** (GHi-Hotelgruppe), www.hotelsoleriva.it


Das 4 Sterne Hotel Portici in Riva del Garda liegt im Zentrum und in Seenähe – direkt an der Piazza III Novembre. Es wurde vor Kurzem komplett renoviert und bietet seinen Gästen unter anderem ein Wellness-Center. Aufgrund seiner guten Ausstattung und der unterschiedlichen Zimmerkategorien passt sich das Hotel den individuellen Bedürfnissen seiner Gäste an. Die 55 Zimmer wurden im Jahre 2012 komplett renoviert. Die Hotelgarage ist nur 100 m entfernt.

Hotel Portici **** (GHi-Hotelgruppe), www.hotelportici.it


Das Das 4 Sterne-Hotel Europa ist zentral in Riva del Garda direkt am See gelegen mit renovierten Zimmer mit Seeblick, kleiner Pool mit Panoramablick und Restaurant-Terrasse mit Blick auf den Gardasee. Das Europa verfügt über 61 renovierte Zimmer mit folgender Ausstattung: Klimaanlage, Telefon, LCD-Fernsehgerät mit Satellitenempfang, Modemanschlusss, Radio, Tresor, Minibar, Holzboden, Bad mit Marmorausstattung. Zimmer mit Seeblick sowie Nichtraucherzimmer sind verfügbar. Die Hotelgarage ist nur 100 m entfernt.

Hotel Europa **** (GHi-Hotelgruppe), www.hoteleuropariva.it


Seit vier Generationen heißt das Hotel Villa Miravalle seine Gäste stilvoll und gastfreundlich willkommen. Ein üppiger Garten, eine Terrasse mit Zitrusbäumen und Klettergewächsen, der Duft der Blumen, jahrhundertealte Olivenbäume und Palmen – so präsentiert sich die Villa aus dem späten 19. Jh., die kürzlich renoviert wurde.

Sie steht für authentische Gastlichkeit, die wie ein Schmuckkästchen gehütet wird. Der Charme der Villa Miravalle wird besonders in den Zimmern und Suiten deutlich, die das reizvolle Ambiente eines historischen Hotels am Gardasee widerspiegeln. Das Hotel verfügt über eine offene Parkfläche.

Hotel Villa Miravalle ***, www.hotelvillamiravalle.com


Willkommen in der Villa Nicolli Romantic, der Heimat von Harmonie, Frieden und Wohlbefinden in Riva del Garda. Gäste entdecken hier die zahlreichen Entspannungsmöglichkeiten am Gardasee, kosten schmackhaftes Essen im Restaurant Perla di Lago oder bummeln durch die Altstadt. Für alle Reisenden, die einen Urlaub in Riva del Garda planen oder mit Schwung die reizvolle Umgebung des Trentino erkunden möchten. Parkplätze stehen in der hoteleigenen Tiefgarage zur Verfügung

Hotel Villa Nicolli ****, www.hotelvillanicolli.com


Weitere Info bei ADAC Nordrhein e.V., Jürgen Cüpper, E-Mail: juergen.cuepper@nrh.adac.de, Tel.: 0221 /47 27 – 704, www.gardasee-klassik.de




Rückblick 2016

Die zweite Gardasee Klassik 2016 fand am 25. - 29. September 2016 in der Region Venetien am Gardasee statt.

Autowandern war bereits in den 1930er Jahren populär. Heute steht das Oldtimer-Wandern im ADAC Nordrhein für eine Kultur der Gelassenheit im Umgang mit gepflegten Klassikern im Kreise von Gleichgesinnten. Es gilt das Motto: „Genuss braucht Zeit“. Daher stehen bei der Gardasee Klassik nicht Stoppuhr und Rallye-Hektik im Vordergrund, sondern Entschleunigung und Erholung vom Alltagsstress für Fahrer und Beifahrer.

Als zentralen Ort wurde bei dieser zweiten Auflage die Stadt Garda am östlichen Ufer gewählt. Damit rückte die Region Venezien mit ihren reizvollen Zielen in den Blick. Von Peschiera am Ostufer bis hinauf nach Malcesine reicht das venezianische Ufer. Hier wachsen berühmte Weine wie der Bardolino.

Hier gibt es scheinbar in jeder Ortschaft Altertümer und Neuigkeiten gleichermaßen zu entdecken. Natürlich führt der Weg aber von hier aus auch die anderen Regionen und ihre Orte. Denn rund um den Gardasee warteten zahllose Sehenswürdigkeiten auf den Besuch.



(Zum Vergrößern auf Karte Klicken )


Die 4.000 Einwohner zählende Stadt Garda liegt am südöstlichen Ufer des gleichnamigen Sees, der übrigens auch seinen Namen davon erhalten hat, und ist nur 30 km von der Provinz Hauptstadt Verona entfernt. Aufgrund der faszinierenden Landschaft und der guten Lebensqualität kommen in den letzten Jahrzehnten immer mehr deutsche Touristen nach Garda. Die Promenade der Stadt die direkt am Gardasee vorbeiführt, gehört zu den schönsten in der Region. In den vielen Restaurants und Cafés mit herrlichem Seeblick kann man bestens verweilen.

Darüber hinaus laden Villa Albertini, Palazzo Fregoso, Palast der Kapitäne, Palazzo Carlotti, die Pfarrkirche sowie die Kirche von Santo Stefano zur Besichtigung der Altstadt von Garda ein. Einen Besuch wert sind auch Punta San Vigilio, Baia delle Sirene, La Rocca, Mühlental und die Strände in der „Horn“ und „Mare“.

Der italienische Schriftsteller Francesco Martello beschreibt den Gardasee als eine einzigartige landschaftliche Insel: „Eine Mittelmeerecke in der Majestät der Alpen eingebettet - von geologischen und geschichtlichen Ereignissen geprägt“.

Ein anderer Reisender, Johann Wolfgang von Goethe, allen als deutscher Dichterfürst und Gelehrter bekannt, verfasste seine Liebe zur Region Gardasee mit noch sehr viel mehr Poesie: „Kennst du das Land wo die Zitronen blühn, im dunklen Laub die Goldorangen glühn, ein sanfter Wind vom blauem Himmel weht, die Myrte still und hoch der Lorbeer steht, kennst du es wohl? Dahin, dahin möchte ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn“

So legten der Veranstalter der Gardasee Klassik viel Liebe und Wert auf abwechslungsreiche Streckenführung sowohl am als auch im Hinterland des Gardasees. Und auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie die Kostproben kulinarischer Art bei den entspannten „Wanderpausen“ kamen nicht zu kurz.

Die täglichen Basistouren betrugen zwischen 120 und 180 km. Die Routen und Wanderpausen waren komplett ausgeschildert. Oldtimerwandern mit dem ADAC Nordrhein bedeutete für die Teilnehmer: Die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten stets stressfrei, entspannt, ohne Zeitdruck und ohne Orientierungsprobleme zu genießen. Alle Starts zu den Tagesetappen erfolgten von der Ortschaft Garda in Venetien aus.


Rückblick 2015





Vom 26. bis 30. September 2015 findet die Gardasee Klassik, veranstaltet vom ADAC Nordrhein, mit Start im bezaubernden Ort Limone sul Garda statt. Auch hier gilt für die teilnehmenden Oldtimerenthusiasten: Der Weg ist das Ziel.

Das Wandern mit Automobilen wurde bereits in den 30-er Jahren des vorherigen Jahrhunderts populär. Damals gab es sogar Fabrikate, die den Namen Wanderer trugen. Heute steht das Oldtimer-Wandern im ADAC Nordrhein für eine Kultur der Gelassenheit im Umgang mit gepflegten Oldtimern im Kreise von Gleichgesinnten. Es gilt das Motto: „Genuss braucht Zeit“.

Während der ausgedehnten Oldtimerwanderungen wird das Erleben der faszinierenden Landschaft Norditaliens am Steuer der automobilen Schätze in den Mittelpunkt gestellt. Mit den klassischen Automobilen wird über die sorgsam ausgeschilderten Routen die beeindruckende Gegend erkundet. Dabei kommen selbstverständlich auch die kulturellen und gastronomischen Höhepunkte des Landes nicht zu kurz.

Und welche Region könnte hierzu besser geeignet sein als die Gegend um den Gardasee, welche schon von Johann Wolfgang von Goethe im 18. Jahrhundert als „das Land, in dem die Zitronen blühen“ bezeichnet wurde.

Der ADAC Nordrhein möchte das Gebiet um den Gardasee mit einer neuen Veranstaltung für den Kreis der Klassik-Enthusiasten zu erschließen. So stehen bei der Ende September stattfindenden Gardasee Klassik die sorgsame Vorbereitung und Routenauswahl durch den veranstaltenden ADAC Nordrhein im Vordergrund

Weitere Artikel bis 2012