Oldtimer-Öle für Klassiker von Liqui Moly


Eignen sich Oldtimer-Öle für Klassiker? Dieser Frage ging „Auto Bild Klassik“ kürzlich auf den Grund. Ein Motoröl von Liqui Moly belegte im Test der Zeitschrift Platz zwei. Nur vier Öle schnitten gut ab, elf schlechter, darunter namhafte Marken.

Für einen MG Midget aus dem Baujahr 1974 suchte „Auto Bild Klassik“ geeignete Motoröle. Kein leichtes Unterfangen, wie sich herausstellte. Die Testredaktion kommt zu einem harten Urteil: „Oldtimer-Öl – das hört sich nach speziellen Mixturen an. Oft fließt nur modernes Billigöl aus dem aufwendig gestylten Kanister“. Und diese Hightech-Schmierstoffe können richtigen Schaden anrichten. Eine sprichwörtlich gute Figur machte das CLASSIC SAE 20W-50 HD von Liqui Moly, das als eines von nur vier Ölen ein „Gut“ bekam und Platz zwei belegte. Besonders hob die Redaktion das „ausgewogene Additivpaket und den mittleren Schwefelanteil“ hervor.

Es wurden 15 Motoröle für den Versuch gekauft, in anonyme Behälter umgefüllt und zur Analyse nach Brannenburg bei Rosenheim geschickt. Dort ist die Oelcheck GmbH beheimatet. Im geprüften Labor untersuchten die Experten die Öle auf Verunreinigungen, maßen die Viskosität und bestimmten die Zusammensetzung. Erfüllen sie auch wirklich die Spezifikationen, die auf ihren Etiketten stehen? Bei vier Ölen gab es in der Tat Bedenken. Ohne Beanstandungen verließ das LIQUI MOLY Produkt das Labor.

Im Februar 2011 präsentierte Liqui Moly seine speziellen Motoröle für klassische Fahrzeuge. „Wir sind sehr froh darüber, dass die Redaktion fachlich einwandfrei und sehr verständlich beschreibt, was ein gutes Oldtimer-Öl ausmacht“, so Vertriebsleiter Günter Hiermaier von Liqui Moly.

Oldtimer und selbst Youngtimer älteren Datums verfügen über Motoren mit anderen Werkstoffen, Fertigungstoleranzen und Ölwechselintervallen als moderne Pkw. Deshalb hat Liqui Moly nach einer speziellen Rezeptur formulierte Motorenöle für Klassiker entwickelt. Kein Werbegag, sondern eine Notwendigkeit, wie der Test untermauert: Alle Klassik-Öle werden wie die übrigen Produkte von Liqui Moly ausschließlich in Deutschland gefertigt.

Das in Ulm an der Donau beheimatete Unternehmen bietet ein hochwertiges Produktsortiment an Motorenölen, Additiven, Pflegeprodukten und chemisch-technischen Problemlösern für den Automotive-Bereich. Das Sortiment umfasst 4.000 Artikel, praktisch alles, was der Kunde wünscht.

Dabei entwickelt und testet Liqui Moly in eigenen Labors, produziert in Deutschland und vermarktet alle Produkte selbst. Das von Inhaber Ernst Prost geführte Unternehmen gehört zu den bedeutendsten der Branche. Neben dem deutschen Markt werden die Produkte bereits in mehr als 100 Ländern dieser Erde vertrieben. Dabei zählen der Groß- sowie der Fachhandel, Verbrauchermärkte, Bau- und Heimwerkermärkte, die Industrie, Kfz-Betriebe und markengebundene Autohäuser sowie freie Tankstellen, zu den Abnehmern des High-Tech-Sortiments.

Weitere Artikel bis 2012